Wir setzen Cookies ein, um ein optimales Benutzererlebnis zu ermöglichen. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Die Browser-Einstellungen dazu können Sie jederzeit ändern. Weitere Informationen.
OK

Qualitätssicherung

Weil Erfolg Qualität voraussetzt Vorsprung durch umfassende QualitätSolution Brief #  24
 
Qualitätssicherung
Möchten Sie Gewissheit über die Qualität und Risiken Ihrer Software, bevor sie produktiv eingeführt wird? Die entscheidenden Fragen stellen sich spätestens am Schluss der Testphase: Kann die neue Software oder der Release ohne grösseres Risiko eingeführt werden? Entspricht die Lösung auch wirklich den gestellten Fachanforderungen? Werden die Geschäftsprozesse unterstützt oder eher behindert? Von den Ergebnissen einer konsequenten Qualitätssicherung (QS) hängt viel ab. Sie bietet Ihnen eine fundierte Entscheidungsgrundlage, minimiert die Risiken der Einführung und schützt Ihre Investition. Konsequente Qualitätssicherung liefert Ihnen grundlegende Ergebnisse zum guten Gelingen. QS umfasst die Gesamtheit aller projektierten und systematischen Massnahmen, die zum Erreichen der festgelegten Qualitätsanforderungen nötig sind. Bei der konsequenten QS-Umsetzung wird die Testabteilung so früh wie möglich ins Projekt miteinbezogen: beispielsweise mit einem Review der Fachanforderungen. Denn je früher Fehler erkannt werden, desto schneller und kostengünstiger ist deren Behebung. Mittels Tests und Metriken kann die Qualität der Software festgestellt und Sicherheit geschaffen werden. Wir stellen die Qualität sicher von den ersten Reviews bis zur erfolgreichen Einführung Ihrer Software. Wir unterstützen Sie während des gesamten Projekts: von den ersten Reviews der Projektvorgaben und Fachanforderungen über die Tests der umgesetzten Lösung bis zur Übergabe an den Betrieb. Unser ganzheitliches QS-Management ermöglicht Ihnen den Projekterfolg in der geforderten Qualität, im vorgegebenen Budget und in der gewünschten Frist.

Projekte ohne Qualitätssicherung können den Unternehmenserfolg gefährden.

Zur Abbildung moderner Geschäftsprozesse in IT-Systemen sind zunehmend komplexere Softwarelösungen und Schnittstellen erforderlich. Werden während eines Projekts im Geschäftsalltag Änderungen vollzogen, wirken sich diese oft auch auf die Ziele und Fachanforderungen aus. Falls Testspezifikationen fehlen, ist kein Überblick über die benötigten Testfälle möglich. Sind aus früheren Versionen keine Testfälle als Regressionstest vorhanden, so werden die Anpassungen der bestehenden Software nicht oder nur ungenügend getestet. Software-Ausfälle oder fehlerhafte Datenverarbeitung können hohe Schäden verursachen infolge von Produktionsausfällen, Reputationsschäden und demotivierten Mitarbeitenden.Schlecht oder nicht getestete Software sowie Projekte, bei denen Anforderungen mangelhaft erfüllt, Kosten überschritten und Termine nicht eingehalten werden, können daher den Unternehmenserfolg gefährden.


Konsequente Qualitätssicherung begünstigt den Projekterfolg

  • Die konsequente Qualitätssicherung gewährleistet den konstanten Überblick während der gesamten Projektdauer. Anhand von Metriken können die relevanten Qualitätsmerkmale ermittelt werden – sowohl in dynamischen als auch in statischen Tests: beispielsweise zur Schätzung der Testkosten, zur Bewertung der Testfälle, der Testeffektivität und der Testabdeckung. Bei der QS-Planung und -Umsetzung fokussieren wir uns auf:
    • Verständliche, vollständige und widerspruchsfreie Dokumente (z.B. Fachanforderungen)
    • Nachvollziehbare, protokollierte Änderungen
    • Ein aussagekräftiges Testkonzept und eine realistische Testplanung
    • Ausformulierte Testfallspezifikationen, die für den Tester (z.B. aus dem Fachbereich) verständlich und nachvollziehbar sind
    • Entscheidungsgrundlagen durch den Testmanager zu Handen der Entscheidungsgremien
    • Weitergabe von Testergebnissen und ungelösten Fehlern an die entsprechenden Stellen
    • Nachverfolgung von Befunden mit Testwiederholung nach der Korrektur
    • Definition klarer, eindeutiger Kriterien für das Testende und die Abnahmekriterien

Fehler früh erkennen und Kosten sparen

Wird die Qualitätssicherung früh genug – in der Anfangsphase des Projekts – eingesetzt, dann können Unklarheiten und Missverständnisse (zum Beispiel aus Fachanforderungen) rechtzeitig erkannt und vorderen Realisierung behoben werden. Das spart Aufwand, Kosten und begünstigt den Projekterfolg. Schritt für Schritt zum Projekterfolg Die Qualitätssicherung planen und realisieren wir in folgenden Schritten: Als erstes stellen wir ein Team zusammen, organisieren die Abläufe und verteilen die Aufgaben. So starten wir mit klaren Regeln und Verantwortlichkeiten. Sobald die Projektvorgaben definiert und der Projektauftrag oder die Anforderungsdokumente erstellt sind, führen wir mit den Stakeholdern und Lieferanten erste Reviews durch. Daraufhin legen wir die Vorgehensbasis im Testkonzept und Testplan fest. Darin enthalten sind auch die Testumgebung sowie die erforderlichen Umsysteme. Anhand eines Testdesigns erarbeiten und dokumentieren wir die einzelnen Testfallspezifikationen. Anhand dieser lassen sich die Testdaten ermitteln, die zur Durchführung der eigentlichen Tests benötigt werden. Die Testergebnisse werden mit den geeigneten Metriken gemessen. Sie bilden die Basis für die Testberichte. Diese wiederum dienen den verantwortlichen Gremien als Entscheidungsgrundlagen für die Einführung der Lösung. Vor der effektiven Softwareeinführung werden die relevanten Testergebnisse und Fehler auch gegenüber den Anwendern im Betrieb stufengerecht kommuniziert. Erfolgsfaktoren für die wirksame Qualitätssicherung Damit die Qualitätssicherung wirksam und nachhaltig umgesetzt werden kann, müssen folgende Voraussetzungen berücksichtigt und eingeplant werden: QS so früh wie möglich im Projekt aufsetzen QS kontinuierlich und konsequent durchführen Einsetzen eines QS-Teams mit klar definierten Aufgaben und Verantwortlichkeiten Bereitstellen von Vorgabedokumenten, z.B. Fachanforderungen und Systemdesignals Grundlage für Testdesign und Testfallspezifikationen Risikobasierte Priorisierung von Fachanforderungen und Testfällen Definierte und allen involvierten Stellen bekannte Kriterien für das Testende und die Abnahme

Biel/Bienne
Bahnhofstrasse 15
2502 Biel/Bienne
+41 32 329 90 30

Zürich
Herostrasse 12
8048 Zürich
+41 32 329 90 30

Luzern
Platz 4
6039 Root D4
+41 32 329 90 30

Bern
Arastrasse 6
3048 Worblaufen
+41 32 329 90 30