Wir benutzen Cookies um für Sie eine möglichst grosses Benutzererlebnis zu gewährleisten. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Die Einstellungen dazu können Sie jederzeit ändern. Weitere Informationen.
OK

Eine Premiere feierte man dieses Jahr im deutschen Unna / Nordrhein Westfalen. Zum ersten Mal wurden die U23 Strassenmeisterschaften als Drei Länder Meisterschaft ausgetragen mit Fahrern aus Deutschland, Luxemburg und der Schweiz, wobei die Ergebnisse der einzelnen Nationen getrennt gewertet wurden.

Insgesamt waren 170 Kilometer auf einem flachen Rundkurs zu bewältigen. Nach circa 72 Kilometern gelang es Ex- Junioren Weltmeister Stefan Bissegger mit Tobias Nolde (Heizomat –rad-net) zum Führenden aufzuschliessen. Nach 110 Kilometern hatte das Trio einen Vorsprung von 90 Sekunden, der sich allerdings auf 2:15 Minuten vergrößerte, als im Feld nach einigen Attacken etwas Ruhe eingekehrt war. Elf Kilometer vor dem Ziel distanzierte sich Bissegger von seinem Konkurrenten Nolde, wurde leider jedoch 3 Kilometer vor dem Ziel vom Feld gestellt. Robin Froidevaux konnte dann noch in einer Einzelaktion den zweiten Platz im Massensprint erkämpfen. Das Rennen gewann Lukas Rüegg (Team Vorarlberg) vor Robin Froidevaux (AKROS – RENFER SA) und Marc Hirschi (Team Sunweb DEVO).

Der Sportliche Leiter vor Ort, Patrick Banfi äusserte sich nach dem Rennen etwas enttäuscht:
„Der Sieg für Stefan lag heute im Bereich des Möglichen, er ist super gefahren, hatte leider noch einen Reifenschaden kurz vor dem Ziel. Im Schlusssprint hat Robin für uns die Kohlen aus dem Feuer geholt und ist einen tollen Sprint gefahren, leider war er im Finale aus sich alleine gestellt“.

* Pflichtfeld

* Pflichtfeld

* Pflichtfeld