Wir benutzen Cookies um für Sie eine möglichst komfortable Bedienung und Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies von unserer Website zu empfangen. Diese Einstellungen können Sie jederzeit ändern. Weitere Informationen.
OK

Referenz #55


by AKROS

Klimaschutz & Energieeffizienz

Konzeption und Realisierung eines IT-Energiemanagementsystems

Seit Anfang 2013 regelt das neue CO2-Gesetz dieLenkungsabgaben auf fossilen Brennstoffen wieErdgasoder Heizöl. Das Ziel ist, klimafreundlicheEnergieträger zu fördern und die Energieeffizienzzu steigern. Das Energiegesetz fordert zudem vonEnergiegrossverbrauchern in der Wirtschaft und derVerwaltung ausgewiesene Massnahmen zur kontinuierlichenVerbesserung der Energieeffizienz.Unternehmen können diese Fülle an nationalen undkantonalen gesetzlichen Anforderungen mit einerZielvereinbarung gegenüber den Regulatoren erfüllen.Wenn sie ihre vereinbarten Verpflichtungeneinhalten, können die Unternehmen von der CO2-Lenkungsabgabe sowie kantonalen Detailvorschriftenbefreit werden.Hier setzt die Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW)ein.

Technologien

  • ASP.NET Web-Forms 4.5
  • AJAX
  • JQuery 2.0
  • C# 4.5
  • Telerik
  • Entity Framework 5.0
  • T4
  • XML
  • WebServices
  • Log4Net. Microsoft Visual Studio 2012
  • Microsoft Team Foundation Server 2012
  • SQL-Server 2012
  • SQL-Server Reporting Services
  • Unit-Tests
  • Tosca
  • Continuous Integration

Das Projekt

Die Energie-Agentur der Wirtschaft benötigte einneues IT-System für das Energiemanagement, dasUnternehmen und Behörden bei der Umsetzung derKlimapolitik 2012 und der Energiestrategie 2050 unterEinhaltung der kantonalen Energiegesetze unterstützt.

Energie-Modell kommt in Unternehmen mit jährlichenEnergiekosten von über 500‘000 Franken zur Anwendung.Das System bildet den gesamten Prozess vonder Erarbeitungfirmenspezifischer, wirtschaftlicherZielvereinbarungen über das Monitoring bis zum jährlichenReporting ohne Medienbrüche papierlos ab.

Die Realisierung

Die Webapplikation ‚Energie-Modell‘ ist in engsterZusammenarbeit zwischen dem Auftraggeber EnAWund der AKROS entstanden.Das iterative Vorgehen auf der Basis von MicrosoftsApplication Lifecycle Management System machtedie Entwicklungsfortschritte für alle Beteiligten transparentund jederzeit nachverfolgbar.

Nach jederIterationsrunde erhielt die EnAW eine lauffähigeVersion der Anwendung. Änderungen und Erweiterungenkonnten so ohne Probleme in die kommendePlanung eingebracht werden.

Die konsequenteUmsetzung von Unit-Tests und die parallel dazuaufgebaute Testautomation stellten die gewünschteSoftwarequalität für jede ausgelieferte Version sicher.

Der Nutzen und das Fazit

Energie-Modell ermöglicht mit seinem konzentriertenDatenmanagement und der konsequenten Interoperabilitätmit Excel ein schlankes und verlässlichesControlling und entspricht damit den Bedürfnissenvon Unternehmen wie Behörden gleichermassen.Die Applikation hat sich deshalb bei sehr unterschiedlichenAnwendern schnell beliebt gemacht – zahlreicheUnternehmen, Moderatoren der EnAW, externeAuditoren, kantonale und nationale Behörden nutzenheute für die Zielvereinbarungen, das Monitoring undReporting das effiziente IT-gestützte Energie-Modellder EnAW.

„Die Applikation Energie-Modell wurde innerhalbkurzer Zeit realisiert, es musste auf änderndeBedingungen reagiert werden. Das von AKROSvorgeschlagene iterative Vorgehensmodell hatsich dafür sehr bewährt.Die Qualität der Umsetzung und das Engagementdes involvierten Teams von AKROS war in jederHinsicht beispielhaft. Die verwendeten Projektinstrumentewaren intuitiv und dennoch sehrdetailliertund erlaubten uns als Auftraggeber,die Umsetzung und die Kostenentwicklung inEchtzeit zu verfolgen.”

David WettsteinDipl. Umwelt-Natw. ETH
Projektleiter Energie-Modell Energie-Agentur der Wirtschaft