Wir benutzen Cookies um für Sie eine möglichst komfortable Bedienung und Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies von unserer Website zu empfangen. Diese Einstellungen können Sie jederzeit ändern. Weitere Informationen.
OK

Dieser Führungsgrundsatz ist weit bekannt. Was alles möglich ist, wenn man sich im Sport als Team zusammen tut, das durften vier sportbegeisterte Noser Group Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am vergangenen Wochenende am Inferno Triathlon erfahren.
Am Samstag 19. August starteten Herbert Ender, Martin Wüthrich, Carlo Arnold und Désirée Germann (alles Mitarbeiter innerhalb der Noser Group) im Team am Inferno Triathlon. 3,1 km Schwimmen im Thunersee, 97 km Rennradfahren über die Grosse Scheidegg nach Grindelwald, 30 km Biken über die Kleine Scheidegg nach Lauterbrunnen und zum Schluss 17 km Berglauf nach Mürren lagen als Herausforderung vor ihnen.
Die Schwimmdistanz wurde von Désirée Germann in einer tollen Zeit von 54 min und 28s (auf dem 38. Platz) absolviert und die Ausgangslage für Martin Wüthrich auf dem Rennrad war vielversprechend. Doch leider lief auf der Rennstrecke so einiges schief und die Talfahrt mittels Rennrad war unmöglich. Doch aufgeben war für das Team keine Option und so musste die Abfahrt bis zur Wechselzone in Grindelwalden zu Fuss, mit den Veloschuhen und dem Rennrad im Schlepptau absolviert werden. Was für ein Abenteuer! Erschöpft aber erfolgreich innerhalb der Frist in der Wechselzone angekommen, startete Herbert Ender das Mountainbike-Abenteuer nach Stachelberg. Ohne Zwischenfälle und in einer guten Zeit von 2 Stunden wurde dann das letzte Teammitglied Carlo Arnold auf die 17km lang Laufstrecke nach Mürren geschickt. Das Team unterstützte sich während dem gesamten Wettkampf sehr. Vor allem den Schlussläufer, den Sie gemeinsam in einem Team-Sprint ins Ziel begleiteten und so schlussendlich den 94 Team-Platz belegten. Unter Berücksichtigung der gravierenden Probleme eine top Leistung.
Inferno Triathlon
Die vier Noser Group Members durften ein unheimlich tolles Teamerlebnis erfahren und unterstrichen hierbei zwei Aussagen, die sowohl im Business wie auch Sport gelten:

Niemals aufgeben; es gibt immer einen Plan-B.
Als Team kann man in der Summe mehr erreichen, als jeder einzelne alleine.

Herzliche Gratulation ans Team!